Kultur hacken

Der jährlich stattfindende Schweizerische Kulturdaten-Hackathon ist ein wichtiger Termin für Hacker und Forscher gleichermassen. Der Swiss Open Cultural Data Hackathon hat zum Ziel, gemeinfreie digitale Schätze der schweizerischen Gedächtnisinstitutionen (Museen, Bibliotheken, Archive, Galerien) zu heben und mittels ebenso nutzbringender wie kreativer Anwendungen zugänglich zu machen.

Im Rahmen eines Pre-Events zum diesjährigen Hackathon, der vom 26.-28. Oktober 2018 im Landesmuseum Zürich stattfindet, hatte ich die Gelegenheit, an der ETH Zürich meine bisherigen Kulturdaten-Hacks vorzustellen, deren einer gar in die europäische Kulturdatenbank Europeana aufgenommen wurde. Auf dass viele neue Datensätze mittels interaktiver Anwendungen, Apps und Games zum Leben erweckt werden. Auf Wiederhacken im Landesmuseum!


«Gutenberg Memory» (15./16. September 2017, Projektdokumentation)