Europeana Challenge

In Museen, Galerien und Archiven lagern ungeahnte digitale Schätze. «Europeana» ist eine Online-Sammlung von Kunst, Kultur und Wissenschaft; eine gigantische virtuelle Bibliothek, die das digitalisierte Kulturerbe Europas einer breiten Öffentlichkeit zugänglich machen will. Darunter befinden sich nicht nur Bilder und Dokumente, sondern auch historische Spielkarten – Drucke aus vergangenen Jahrhunderten, die in Vitrinen oder Archivschränken gelagert und damit ihrem eigentlichen Zweck, dem Spielen, entfremdet werden.

Spielkarten aus vergangenen Jahrhunderten sind nicht einfach Utensilien eines geselligen Zeitvertreibs, sondern Ikonen wirtschaftlicher und sozialer Realitäten. Mein Onlinegame «Tarot Freecell», entwickelt anlässlich des ersten Schweizer Kultur-Hackathons, will historische Spielkarten wieder zu dem machen, was sie ursprünglich waren. Und ist seit heute eines der Projekte der First Europeana Challenge 2016.

← Zur vorherigen Seite